Innovationsportal Sachsen-Anhalt

« Infrastruktur: Institute

Institut für Werkstoff- und Fügetechnik

G03

Universitätsplatz 2

39106 Magdeburg

Tel.:+49 391 6718613

Fax:+49 391 6712037

Profil • Service • Ausstattung

Forschungsprofil

Werkstoffe und Maschinenbau haben an der Otto-von-Guericke-Universität in Magdeburg und in seiner Umgebung eine lange Tradition, die vom Institut für Werkstoff- und Fügetechnik (IWF) mit getragen wird. Als Einrichtung der Fakultät für Maschinenbau bilden wir mit unseren Arbeitsgruppen den Kernbereich des Forschungs- und Ausbildungsschwerpunktes Werkstoffe und Fügetechnik an unserer Universität.

Dabei liegt der Fokus auf folgenden Forschungs- und Entwicklungsschwerpunkten:
  • Herstellung neuartiger metallischer Werkstoffe und Entwicklung neuartiger Verfahren zur Herstellung anorganisch-nichtmetallischer Multifunktionswerkstoffe
  • Mikrostruktur, mechanische Eigenschaften und Wärmebehandlung metallischer Werkstoffe
  • Schweißtechnologien und Schweißeignung insbesondere metallischer Werkstoffe
  • Korrosion und Korrosionsschutz metallischer Werkstoffe
  • Charakterisierung und zerstörungsfreie Prüfung von Werkstoffen und Fügeverbindungen.

Neben der Bearbeitung von grundlagen- und anwendungsorientierten Forschungsprojekten bringen wir unsere Erfahrungen auch als Dienstleister in Forschungskooperationen mit Industrie und Akademia ein. Die Umsetzung erfolgt dabei in Lehrstühlen, Arbeitsgruppen und speziell ausgestatteten Laboren.

Serviceangebot

Fügetechnik (Prof. Jüttner)
  • Schweißen von Verbindungen und generatives Schweißen mittels Lichtbogen und Laserstrahl
  • Widerstandsschweißen von hochfesten und hochlegierten Stahlblechen und Aluminiumlegierungen
  • Prüfung auf verzögerte Kaltrisse an höchstfesten Stahlwerkstoffen
  • mechanisches Fügen und Kleben
  • Prozesskette zum Formhärten mit definierter Ofenatmosphäre und Temperaturverlauf, Schweißtechnische Verarbeitung formgehärteter Stähle
  • Thermischen Trennen mittels Plasma- und Laserstrahlschneiden
  • Pulver-Flammspritzschichten und Charakterisierung von Spritzschichten 
  • Schadensfalluntersuchungen und Beratung für Schweißtechnologien und -Anwendungen

Schweißtechnologie und -metallurgie (Dr. Zinke)
  • Lichtbogenschweißen von hochfesten und hochlegierten Stählen, Ni-Basiswerkstoffen sowie Leichtmetalllegierungen
  • Thermo-mechanische Gefügesimulation mittels Gleeble 3500
  • Analyse der Heißrissneigung von Werkstoffen beim Schweißen mittels PVR- und Gleeble-Test
  • Bestimmung der Gasgehalte  (H, N, O) an Stählen und Nichteisenmetallen

Werkstofftechnik - Nichtmetallische Werkstoffe (Prof. Scheffler)
  • Anorganisch-nichtmetallische zellulare Werkstoffe für Energietechnik, Umweltkatalyse und Feuerfestanwendungen
  • Tauch- und Sprühbeschichtung metallischer und keramischer Substrate
  • thermodynamische Modellierung von Hochtemperaturreaktionen
  • computertomographische Werkstoffcharakterisierung
  • neuartige Verbundwerkstoffe aus molekularen Vorstufen
  • Erzeugung und Charakterisierung magnetischer Funktionsschichten

Werkstofftechnik - Metallische Werkstoffe (Prof. Halle)
  • Gefüge-/Eigenschaftsbeziehungen metallischer Werkstoffe
  • numerische Simulation von Fertigungsprozessen z.B. Wärmebehandlungen, Zerspanung
  • Verarbeitung metallischer Werkstoffe insb. Karosseriewerkstoffe
  • Wärmebehandlung metallischer Werkstoffe, Prozesskettenanalyse
  • Werkstoffmodellierung, Modellbildung
  • Mikrostruktur-und Schadensanalyse
  • mechanisches Verhalten von metallischen Werkstoffen

Werkstofftechnik - Korrosion (PD Dr.-Ing. Heyn. / Prof. Halle)
  • Korrosionsverhalten und Korrosionsschutz von nichtrostenden Stählen, Ni-Basis-Legierungen, Al-Legierungen, Mg-Legierungen, verzinkten Stählen u. a. Überzugsmetallen
  • Anwendung und Weiterentwicklung elektrochemischer Prüf- und Untersuchungsmethoden (elektrochemisches Rauschen, Polarisationsmethoden, kombinierte Methoden)
  • Kurzzeit-Korrosionsprüfungen zum Parameter-Screening für die Entwicklung und Optimierung von Korrosionsschutzmethoden (Vorbehandlungen, Beschichtungen und Überzüge, Inhibitoren etc.)
  • Instrumentierung von Versuchsanlagen für ein Corrosion Monitoring
  • Aufklärung und Beratung zu Schadensfällen durch Korrosion

Werkstofftechnik - Mikrostrukturcharakterisierung (Dr. Betke)
  • lokale chemische und kristallographische Mikrostrukturcharakterisierung
  • Stereologie und Topometrie
  • lokale Texturuntersuchung mit Rückstreuelektronenbeugung
  • komplexe Schadensfallanalyse technischer Bauteile
  • Mikrofraktographie
  • Oberflächeneigenschaften mittels Rastersondenmikroskopie

Werkstofftechnik - Spezielle Metallische Werkstoffe (kom. Prof. Halle)
  • pulvermetallurgische Herstellung und Charakterisierung von Hochtemperaturwerkstoffen
  • Gefüge-Eigenschafts-Beziehungen gerichtet erstarrter, silizid- und boridverstärkter  Hochtemperaturwerkstoffe
  • Gefüge-Eigenschafts-Beziehungen von Werkstoffen für den Einsatz im Automobilbau unter statischer und zyklischer Beanspruchung bei erhöhter Temperatur
  • Oxidationsverhalten von intermetallischen Werkstoffen auf Molybdän, Chrom- Wolfram- und Vanadiumbasis
  • Kriechverhalten von metallischen Hochtemperaturwerkstoffen mit intermetallischen Phasen

Werkstofftechnik - Zerstörungsfreie Werkstoffprüfung (Prof. Mook)
  • Randschichtprüfung von Aluminiumwerkstoffen
  • Anomalien in Triebwerksscheiben aus Titan- und Nickellegierungen
  • adaptive Werkstoffsysteme
  • Structural Health Monitoring von CFK mittels Lambwellen
  • Wirbelstromprüfung auf interkristalline Korrosion austenitischer Stähle
  • Wirbelstromprüfung von CFK
  • Eigenschaftsbestimmung von ADI-Guss
  • Wirbelstromprüfsysteme und -verfahren

Geräte/Ausrüstungen