Innovationsportal Sachsen-Anhalt

« Personen

Profil

Vita

  • Geboren am 22.10.1969 in Regensburg
  • 1990-1997: Studium der Fächer Französisch/Deutsch/Italienisch an den Universitäten Würzburg, Nantes und Konstanz; 1.Staatsexamen; Magister Artium (Konstanz)
  • 2001: Promotion (Erstgutachter: Prof. Dr. Ernstpeter Ruhe)
  • 1999-2010: Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Wissenschaftlicher Assistent und Akademischer Oberrat am Lehrstuhl II  des Instituts für Romanische Philologie, Universität Würzburg
  • 2005-2006: Stipendiat des Deutschen Studienzentrums in Venedig
  • Juli 2009: Habilitation (Venia legendi: Romanische Philologie)
  • 2009-2010: Vertretung einer W3-Professur für französische und italienische Literaturwissenschaft an der Goethe-Universität Frankfurt/Main
  • Seit November 2010: W3-Professor für französische und italienische Literaturwissenschaft an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • seit 2011: Mitglied im Direktorium des IZEA (Interdisziplinäres Zentrum für die Erforschung der Europäischen Aufklärung) der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • Juli 2011: Ruf an die Karl-Franzens-Universität Graz auf eine Universitätsprofessur für Romanische Literaturwissenschaft (abgelehnt)
  • 2015: Hugo Friedrich und Erich Köhler-Preis der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg für romanistische Literaturwissenschaft

Expertenprofil

Speziell:
  • Theorie und Funktionsgeschichte literarischer Imagination
  • Amüsement und Risiko: Aufklärung als Spiel
  • Literatur- und Kulturgeschichte Venedigs im 18. Jahrhundert
  • Höfische Ästhetik im französischen Spätmittelalter
  • Ethik des Erzählens in Boccaccios Decameron

Allgemein:
  • Die romanischen Literaturen des Mittelalters
  • Französische und italienische Literatur des 17., 18. und 19. Jahrhunderts
  • Französische und italienische Literatur nach 1990