Innovationsportal Sachsen-Anhalt

« Personen

portraitbild

von Seckendorff Platz 3

06120

Halle (Saale)

Tel.:+49 345 5526080

Fax:+49 345 5527178

gregor.borg@geo.uni-halle.de

Prof. Dr. Gregor Borg

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Naturwissenschaftliche Fakultät III

Institut für Geowissenschaften und Geographie

Die Fachgruppe Petrologie und Lagerstättenforschung befasst sich mit metallischen Rohstoffen, deren Entstehung in Erzlagerstätten, ihrer industriellen Exploration und Gewinnung sowie ihrer kulturgeschichtlichen Bedeutung in prähistorischer Zeit und der Antike. Diverse Forschungsprojekte sind dabei entweder i) Grundlagen-orientiert und erarbeiten genetische Konzepte der Lagerstättenbildung, oder ii) industrienah und werden in enger Kooperation mit Explorationsfirmen im In- und Ausland durchgeführt oder iii) Disziplinen-übergreifend zusammen mit Archäologen an komplexen Fragestellungen orientiert. Projektstandorte sind dabei in Sachsen-Anhalt (Mansfelder Kupferschieferhalden), Deutschland und Mitteleuropa (die Himmelsscheibe von Nebra und ihre Metallquellen) und außereuropäisch verteilt (Iran, Namibia, Tanzania).

Profil • Service

Vita

Kurzlebenslauf:
geb. 1957in Bochum, NRW, Deutschland, verheiratet mit der Archäologin, Prof.Dr. Barbara E. Borg, keine Kinder
1977 - 1983Geologiestudium (Sedimentologie) in Bochum (Diplomarbeit für BP-Minerals; Uran in Mittelfranken)
1984 - 1987Promotion Johannesburg (Schichtgebundene Kupferlagerstätten in Namibia, Botswana und Zimbabwe)
1980 - 1987diverse Verträge als Explorationsgeologe für internationale Firmen (u.a. Rio Tinto, Gencor, Gold Fields, BHP, Metorex)
1988 - 1992Projektleiter für die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) in Tanzania
(Goldexploration in Archaischen Grünsteingürteln)
1993- heute Professor für Petrologie und Lagerstättenkunde und beratender Gutachter für die internationale Rohstoffindustrie
(u.a. Anglo American)
Wissenschaftliche Forschungsschwerpunkte:
- industrienahe Erzlagerstättenforschung und -exploration.
- nicht-sulphidische Zinklagerstätten
- Sediment-gebundene Buntmetall-Lagerstätten
- Entwicklung Archaischer und Proterozoischer Erdkruste
- Gold in Scherzonen und gebänderten Eisenlagerstätten
- Zinklagerstätten des Irans
- Geochemische Provenienzstudien zu bronzezeitlichen Kupfer- und Goldartefakten und Europäischen Au-, Cu- und Sn-Lagerstätten
- Petrologie komplexer magmatischer Systeme
- Geoarchäologie in der Türkei und Mitteleuropa (Marmor, Gold, Zinn, Kupfer, Naturraum)
- Umfangreiche Regionalerfahrung in Europa, Russland, Mittlerem Osten, Ostafrika und südlichem Afrika
Weitere Informationen:
- internationale wissenschaftliche Publikations- und Vortragstätigkeit sowie zur Öffentlichkeitsarbeit der Rohstoffforschung
- Vorstandsmitglied in diversen internationalen und nationalen Organisationen und Fachverbänden (SGA, DGG, GeoUnion, GDMB)
- Sprachkenntnisse: Englisch, (Französisch), Afrikaans, Kiswahili
- Ausländerbeauftragter des Senats der Martin-Luther-Universität

Expertenprofil

  • Explorations-orientierte Lagerstättenforschung
  • Beratung bei der Edelmetall- und Buntmetallexploration im europäischen und außereuropäischen Raum
  • Evaluation und Bewertung von Explorationsprogrammen und -firmen
  • Investitionsberatung bei Aquisitionen im Rohstoffexplorationsbereich
  • Personaltraining im Bereich Explorationsgeologie, -geophysik und -bohrtechnik für Nichtgeologen (Investment-Banker)

Serviceangebot

  • Gutachten und Beratung im Bereich mineralischer Rohstoffexploration
  • Training und Zusatzausbildung von Geologen und Nichtgeologen (Investment Banker etc.) im Bereich Rohstoffexploration
  • diverse mikroskopische und mikroanalytische Untersuchungsmethoden
- Rasterelektronenmikroskopische Untersuchungen von natürlichen und synthetischen mineralischen Rohstoffen
- Mikroanalytik mittels semi-qunatitaivem SEM-EDX
- Höchstportable, zerstörungsfreie RFA-Analytik mittels Niton Microanalyser (ppm-Bereich, schwere Elemente, bevorzugt Metalle) an
Erzen, Sedimenten Metallen, Legierungen, Böden
- portable spektrale Mineralidentifikation mittels (Short Wave Infra Red) SWIR-Spektroskopie (TerraSpec)
- Licht- und Speizialmikroskopie (Auf- und Durchlicht, Kathodoluminiszenz, Infrarot, Mikrothermometrie)

Projekte • Kooperationen

Projekte

Die Daten werden geladen ...

Kooperationen

  • Tin International Ltd.
  • Deutsche Rohstoff AG, Heidelberg
  • Barrick Gold Corporation, Tanzania
  • University of Dar es Salaam, Tanzania
  • Department of Classics and Ancient History, University of Exeter, England