Innovationsportal Sachsen-Anhalt

« Infrastruktur: Institute

Institut für Molekulare und Klinische Immunologie

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Medizinische Fakultät

Institut für Molekulare und Klinische Immunologie

Haus 26

Leipziger Str. 44

39120 Magdeburg

Tel.:+49 391 6715338

Fax:+49 391 6715852

Profil • Service

Forschungsprofil

Grundlegende Schwerpunkte
  • Entschlüsselung der molekularen Mechanismen, die der Einleitung, Unterhaltung und Beendigung der Immunantwort zu Grunde liegen
  • Untersuchung immunologischer Fragestellungen mit klinischer Relevanz auf molekularer Ebene (Autoimmunerkrankungen, Tumorimmunologie, Transplantationsimmunologie, Infektionsimmunologie)

AG Ursula Bommhardt
  • Die Rolle des Kälteschockprotein YB-1 bei der T-Zellreifung
  • Die Funktion von YB-1 bei der T-Zelldifferenzierung

AG Anne Dudeck
  • In vivo Analysen der Funktion von Mastzellen bei Entzündungsreaktionen
  • Untersuchung der Kommunikation zwischen Mastzellen und anderen Immunzellen der angeborenen und adaptiven Immunität anhand intravitaler Mikroskopie

AG Sascha Kahlfuss
  • Untersuchung metabolischer Adaptionsmechanismen von Immunzellen in Organen
  • Identifikation molekularer Targets in pathologischen und physiologischen Immunreaktionen

AG Stefanie Kliche
  • Untersuchungen zu molekularen Mechanismen, die die Adhäsion und Migration von Immunzellen steuern
  • Zelluläre Zusammensetzung und Mechanismen der Navigation von Immunzellen in die Hirnhäute infolge einer Stresserfahrung

AG Andreas Müller
  • In vivo Messung der Pathogenphysiologie als Einflussfaktor auf Immunzellaktivierung und Erregerpersistenz
  • Bedeutung dynamischer Wechselwirkungen von Immunzellen (untereinander und mit Pathogenen) für den Verlauf und die Kontrolle von Infektionskrankheiten

AG Annegret Reinhold
  • Untersuchungen zur Rolle des Adapterproteins ADAP in verschiedenen Immunzellen
  • Immunmodulation bei entzündlichen Erkrankungen im Alter (inflamm-aging)

AG Dirk Reinhold
  • Untersuchungen zur Wirksamkeit von Zink-Präparaten und von regulatorischen Zytokinen (TGF-ß, IL-10, IL-35 u. a.) auf die Aktivierung, Differenzierung und Proliferation von T-Lymphozyten in vitro und in vivo
  • Suche nach neuen therapeutischen Wirkprinzipien zur Hemmung von Entzündungsreaktionen
  • Entwicklung neuer diagnostischer Testsysteme für die Immundiagnostik

AG Ingo Schmitz
  • Analyse der Rolle des NF-kB Systems bei der Entwicklung und Differenzierung von Immunzellen sowie bei der Immunantwort gegenüber Pathogenen.
  • Funktionen von Signalwegen des programmierten Zelltodes in Immun- und Tumor-Zellen

AGs Burkhart Schraven und Luca Simeoni
  • Identifikation und Reinigung neuer signaltransduzierender Proteine in hämatopoetischen Zellen
  • Funktionelle Untersuchung signaltransduzierender Proteine mit Methoden der Zellbiologie, Biochemie und Molekularbiologie
  • Untersuchung der molekularen Wechselwirkungen zwischen signalübertragenden Proteinen (Scaffolding, Adapterproteine, modulare Protein-Protein-Interaktionsdomänen)
  • Entschlüsselung signalübertragender Netzwerke in hämatopoetischen Zellen
  • Funktionelle Untersuchung signalübertagender Rezeptoren im Immunsystem (hämatopoetische Antigenrezeptoren, Co-Rezeptoren, akzessorische Rezeptoren)

AG Thomas Schüler
  • Immunregulation durch IL-7-produzierende Stromazellen
  • Rolle von "innate lymphoid cells" (ILCs) bei entzündlichen Darmerkrankungen

Spezielle Ausrüstung/Methodik
  • 2D-Elektrophorese
  • Proteinreinigung
  • Proteomanalyse
  • Analyse von Protein-Protein Interaktionen
  • Funktionsanalyse von Proteinen
  • Konfokale Laserscanningmikroskopie
  • bildgebende Durchflusszytometrie
  • 2-Photonenmikroskopie
  • Videomikrokoskopie
  • MELC-Analysen
  • Multiplex Zytokinarrays
  • Multiplex Chemokinarrays
  • Generierung und Analyse von Knock-out-Mäusen

Serviceangebot

entfällt