Innovationsportal Sachsen-Anhalt

« Personen

Profil

Vita

    • Leiterin des Promotionsstudienganges "Qualitative Bildungs- und Sozialforschung" http://www.zsm.ovgu.de/Promotionsstudiengang.html
    • Leiterin des Masterstudienganges Sozialwissenschaften an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg http://www.sozialwissenschaften.ovgu.de/Master.html
    • ab Wintersemester 2015/16 Lehrstuhl Allgemeine Soziologie/Mikrosoziologie an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
    • Listenplatzierungen in 2013/2014: 2014 Professur für qualitative Methoden der empirischen Sozialforschung an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Listenplatz 2; 2013 Professur für qualitative Methoden der empirischen Sozialforschung, Goethe-Universität Frankfurt/Main, Listenplatz 2; 2013 Professur Gesundheitssoziologie Universität Augsburg, Listenplatz 3; 2013 Professur für Sozialwissenschaften der Hochschule Neubrandenburg, Listenplatz 2
    • Wintersemester 2013/14 bis Sommersemester 2015: Vertretungsprofessorin für allgemeine Soziologie/Mikrosoziologie an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
    • 2010: Ruf auf die Dorothea-Erxleben-Gastprofessur an die Otto-von-Guericke Universität Magdeburg am Institut für Soziologie für das Studienjahr 2010/2011
    • 2009 - 2010: Ausgewählte Teilnehmerin am hochschulübergreifenden ProFiL-Programm zur Führungskräfteentwicklung in der Wissenschaft der Technischen Universität Berlin, der Humboldt-Universität zu Berlin, der Universität Potsdam und der Freien Universität Berlin (Mentor: Prof. Dr. Sighard Neckel, Universität Wien)
    • 2008: Erasmus-Gastaufenthalt an der Universität Budapest
    • 2004 - 2015: wissenschaftliche Mitarbeiterin (post-doc) am Institut für Rehabilitationswissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin
    • 2004: Promotion zum Dr. phil. zum Thema "Identitätsarbeit von chronisch kranken Jugendlichen in der reflexiven Moderne " bei Prof. Dr. E. von Kardorff (HU Berlin), Prof. Dr. R. Bohnsack (FU Berlin), Prof. Dr. J. Reichertz mit Prädikat "summa cum laude"
    • 1997: wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Rehabilitationswissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin
    • 1996 - 1998: Zusatzstudium für Graduierte - "Qualitative Methoden in der Sozialforschung" an der Freien Universität Berlin mit Zertifikat "sehr gut" abgeschlossen, Abschlussarbeit: "Soziologische biographische Forschung in methodischer Reflexion oder Zur Rationalität begrenzter Welten"
    • 1991 - 1997: Studium der Sozialwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin, Abschluss: Diplom Prädikat "sehr gut"

Expertenprofil

Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte:
  • Wandel der Arbeitswelt und Auswirkungen auf die Gesundheit
  • Arbeit 4.0 und psychisch-soziale Gesundheit
  • Qualitative Methoden der Sozialforschung
  • Medizin- und Gesundheitssoziologie
  • Soziale Ungleichheit, insbesondere ungleiche soziale Gesundheitschancen
  • Kinder- und Jugendgesundheit
  • Qualitative Gesundheitsforschung

Mitgliedschaften:
  • Vorstand im Zentrum für Sozialweltforschung und Methodenentwicklung (ZSM) der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg www.zsm.ovgu.de
  • Initiatorin des Netzwerkes „qualitative Gesundheitsforschung“ (Deutsche Forschungsgemeinschaft, DFG) www.qualitative-gesundheitsforschung.de
  • Kuratoriumsmitglied im Institut für Sozialmedizin, Rehabilitationswissenschaften und Versorgungsforschung der Hochschule Nordhausen
  • Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS)
  • Deutscher Verband für Gesundheitswissenschaften und Public Health e. V.
  • Sektion Jugendsoziologie der DGS
  • Sektion Methoden der qualitativen Sozialforschung der DGS
  • Sektion Medizin- und Gesundheitssoziologie der DGS
  • Deutscher Hochschulverband
  • Deutsche Gesellschaft für Rehabilitationswissenschaften e. V.

Projekte • Kooperationen

Projekte

Die Daten werden geladen ...

Kooperationen

  • Bfw Hamm
  • Das Demographie Netzwerk e.V.
  • Bundesverband Mittelständische Wirtschaft (BVMW) Region Magdeburg
  • Bundesverband der Berufsförderungswerke e.V.
  • Diakoniewerk Osterburg e.V.
  • Institut für Sozialmedizin, Rehabilitationswissenschaften und Versorgungsforschung der Hochschule Nordhausen